de

So verbessern Sie mit der Zielsetzungsfunktion die Ausrichtung Ihres ortsunabhängigen Teams

Sie können diesen Artikel in Englisch, Französisch, Portugiesisch, Spanisch oder Japanisch lesen.

Es ist sehr wahrscheinlich, dass sich sowohl die Prioritäten Ihres Teams als auch die Ihres Unternehmens seit Beginn dieses Jahres verändert haben. Und dabei sind Sie nicht allein: 45 % der weltweiten Unternehmen geben an, dass sie ihre Ziele seit dem Umstieg auf das ortsunabhängige Arbeiten zumindest einmal anpassen mussten. Fehlt dann eine klare Kommunikationsstrategie, ist für die Mitarbeiter oft schwer ersichtlich, wie sich diese neuen Prioritäten auf die individuelle Arbeit auswirken.

Die Kommunikation von Teamzielen und die gemeinsame Ausrichtung als Team ist schon schwierig, wenn Sie alle gemeinsam in einem Büro arbeiten. Kommt hier noch die Herausforderung des ortsunabhängigen Arbeitens hinzu, wird die Abstimmung aller Teammitglieder noch komplizierter. Wenn es im Arbeitsumfeld Ihrer Mitarbeiter an Klarheit mangelt, können sie wirklich wirkungsvolle Aufgaben nicht identifizieren und priorisieren. Jüngste Studien haben sogar gezeigt, dass fehlende Klarheit über die Unternehmensziele folgende Auswirkungen hat: 

  • Verwirrung hinsichtlich der Prioritäten und Unklarheit darüber, worauf man sich konzentrieren soll
  • Mangelnde Teammotivation
  • Schwierigkeiten bei der Zusammenarbeit mit Teammitgliedern und insgesamt eine fehlende gemeinsame Ausrichtung im Team

Glücklicherweise können Sie mit der Zielsetzungsfunktion in Asana für Klarheit und Fokus in Ihrem Team sorgen. Und so geht’s:

Alle Ziele werden an einem zentralen Ort angezeigt

Bei der Ausrichtung eines verteilten Teams ist es zunächst wichtig, die Prioritäten des Teams und des Unternehmens zu kennen. Wenn Sie kein zentralisiertes Managementsystem für Ziele haben, kann es passieren, dass einige Teams ihre Ziele in Tabellen erfassen, andere wiederum in Präsentationsfolien. Wenn Informationen allerdings so isoliert voneinander gespeichert werden, ist es für Teammitglieder praktisch unmöglich, die richtigen Aufgaben zu priorisieren. 

Mit der Zielsetzungsfunktion werden alle diese Prioritäten in Asana erfasst. Im Überblicks-Tab Ihrer Ziele können Sie alle sichtbaren Unternehmensziele einsehen oder sie nach relevanten Teamzielen filtern. Der Überblicks-Tab bietet Ihnen ein umfassendes Bild über den Titel des Ziels, die verantwortliche Person, das Fälligkeitsdatum und dessen Fortschritt. Nutzen Sie den Überblicks-Tab Ihrer Ziele auch, wenn es zu Änderungen bei den Unternehmenszielen kommt oder wenn Teammitglieder aus irgendeinem Grund Zugriff auf ein Ziel benötigen. So bleiben verteilte Teams fokussiert – ganz egal, wo sich die einzelnen Teammitglieder gerade befinden.

Erkennen Sie, wie die tägliche Arbeit mit den Team- und Unternehmenszielen zusammenhängt

Eine weitere Herausforderung bei der Ausrichtung des Teams besteht darin, zu wissen, wie die individuellen Aufgaben mit den Prioritäten zusammenhängen. Aktuell wissen nur 26 % der weltweiten Wissensarbeiter wie ihre individuellen Arbeitsvorgänge zu den Unternehmenszielen beitragen. 

Bei Asana lösen wir dieses Problem mit der Pyramide der Klarheit, einem Rahmenmodell, das die tägliche Arbeit mit strategischen Zielen verbindet. Bereits bei der Erstellung von Zielen berücksichtigen wir dieses Modell. Deshalb können Sie Ziele in Asana auch mit den zugrunde liegenden Arbeiten verknüpfen und diese Projekte und Portfolios direkt auf der Ziele-Seite einsehen. Diese Verknüpfung ist wesentlich für verteilte Teams, denen womöglich die Informationen und Klarheit fehlen, die das Arbeiten in einem gemeinsamen Büro mit sich bringt. 

Die Arbeitsmoral Ihres Teams kann sich grundlegend verändern, wenn die Teammitglieder wissen, zu welchem Unternehmensziel die Arbeit an einem Projekt beiträgt. Das trifft vor allem zu, wenn nicht unmittelbar ersichtlich ist, wie Aufgaben miteinander zusammenhängen. Nehmen wir an, Sie haben es sich zum Ziel gesetzt, die Markenbekanntheit um 10 % zu steigern. Gemeinsam mit anderen Vorhaben wie Markenkampagnen und Produktankündigungen spielt Ihr Content-Kalender für Social Media bei diesem Ziel eine wichtige Rolle. Wenn Sie nun diesen Content-Kalender als zugrunde liegendes Projekt zu Ihrem Unternehmensziel „Markenbekanntheit um 10 % steigern“ hinzufügen, sind Ihre Social-Media-Manager informiert und können dadurch fundiertere Entscheidungen treffen.

Verknüpfen Sie Ihre Ziele mit den täglichen Arbeitsvorgängen

Neben der Verknüpfung von Zielen mit Projekten kann es auch hilfreich sein, Ziele mit bestimmten Aufgaben, Ergebnissen und Meilensteinen zu verbinden. Indem Sie übergeordnete Ziele mit den aktuellen Arbeitsvorgängen Ihres Teams verknüpfen, unterstützen Sie es bei der Ausrichtung und beim Fokus auf die Arbeiten, die zu Ihren wichtigsten Unternehmensprioritäten beitragen.

Wenn Ziele aber in Tabellen erfasst werden, ist es schwierig und zeitaufwendig, diesen wichtigen Zusammenhang herzustellen. Deshalb können Sie Ziele in allen Aufgabenkommentaren und Status-Updates @erwähnen. Indem Sie Ziele genau dort @erwähnen, wo die Arbeit stattfindet, können Sie die Lücke zwischen den Unternehmensprioritäten und der täglichen Arbeit schließen. Sie bieten Ihrem Team damit die Informationen und Klarheit, die es für die Umsetzung seiner Aufgaben benötigt – ganz egal, wo Ihre Teammitglieder arbeiten.

Verbessern Sie durch „Ziele“ den gemeinsamen Fokus Ihres Teams

Wir erzielen bei der Arbeit bessere Leistungen, wenn wir wissen, wie unsere Aufgaben zu den Unternehmenszielen beitragen. Und Kollaborationssoftware kann Teams in diesem Punkt unterstützen. Tatsächlich besteht bei Angestellten, die mit einem kollaborativen Work Management Tool arbeiten, eine fast doppelt so hohe Wahrscheinlichkeit, dass ihnen der Zusammenhang zwischen ihren individuellen Tätigkeiten und den unternehmensweiten Zielen klar ist. 

Neugierig geworden? Erfahren Sie in unserem E-Book mehr darüber, wie Sie wirklich gute Ziele festlegen. Oder registrieren Sie sich für ein kostenloses Business-Testabo und probieren Sie gleich heute die Zielsetzungsfunktion in Asana aus.

Would you recommend this article? Yes / No